Unser Leitbild:
Jeder Mensch ist einmalig als Person und besitzt eine ihm von Gott gegebene unverfügbare Würde. Im St. Elisabeth-Haus können Menschen mit schwerstmehrfachen Behinderungen so leben, dass ihre Würde und Individualität geschützt ist.
     
 
Elisabeth-haus-berlin.de meldet:
 
     
Die Therapie

Neben der Einzelförderung bieten die Therapeuten auch Fördergruppen für die Bewohner an.


Musiktherapie

Unsere MusiktherapeutInnen fördern durch das Singen und Musizieren in der Einzel- oder Gruppentherapie die emotionalen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten der Bewohner.

Die Musik kann die Stimmungslage der Bewohner begleiten oder auch beeinflussen und die Beziehungsfähigkeit fördern, indem dich der Therapeut z.B. mit improvisierter Musik ganz auf den Bewohner einstellt, dessen Äußerungen aufgreift oder gemeinsam mit dem Bewohner spielt.


Ergotherapie

Die Ergotherapeutin wendet spezifische Methoden heilpädagogischen Handelns an. Neben der persönlichen intensiven Beziehung stehen weitere Konzepte für die Förderung zur Verfügung:

  • Wahrnehmungsförderung und sensorisch-integrative Förderung
  • basalpädagogische Aktivierung
  • heilpädagogische Übungsbehandlung
  • Psychomotorik
  • Werken, Gestalten, Malen
  • Sprach- und Kommunikationsförderung

Krankengymnastik und Logopädie

Beides wird auf Rezept der Krankenkassen von niedergelassenen Praxen durchgeführt.

Die jeweiligen Fachärzte verschreiben diese Behandlungen regelmäßig für unsere Bewohner.


Maltherapie

In einer freundlichen, rücksichtsvollen und entspannten Atmosphäre sollen sich die Bewohner an verschiedenste Materialien freuen und die Sinne schulen. Hierdurch können kreative Fähigkeiten neu erfahren werden und fördern somit das Selbstwertgefühl. Die Maltherapie ermöglicht neue Beziehungserfahrungen und ist ein wertvolles Mittel um auch nonverbale Kommunikationsprozesse zu ermöglichen. Maltherapie unterstützt und fördert.


Klangmassage

Bei einer Klangbehandlung werden Klangschalen auf oder um den bekleideten Körper aufgestellt und behutsam angeschlagen. Indem sich die Schwingungen der Schale auf den Körper übertragen, wird in der Regel eine tiefe Entspannung erreicht (Abbau von Spannungen). Für Menschen mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung wird Umwelt vor allem über ihren Körper erfahrbar. Durch die Arbeit mit Klangschalen können Impulse zur Verbesserung der Körperwahrnehmung angeboten werden.